Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
TitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbild
 

Sozialdienst

Gruppenbild des Sozialdienstes der BDH-Klinik Braunfels

Unterstützung in Versorgungsfragen

Wie geht es weiter nach dem Klinikaufenthalt? Zur Reintegration in den Alltag sind vielfältige Aspekte zu beachten. Diese Maßnahmen werden individuell in enger Zusammenarbeit mit Patienten und deren Angehörigen sowie unter Inanspruchnahme der beteiligten Kostenträger erörtert. Der Sozialdienst steht unterstützend zur Seite bei der Kontaktaufnahme sowie der Organisation von beauftragten Hilfsdiensten, um eine optimale weitere Versorgung sicherzustellen.
Bei Fragen zu Schwerbehindertenrecht, Krankengeld, Rente und sonstigen finanziellen Angelegenheiten informieren die Mitarbeiter des Sozialdienstes über mögliche Leistungsansprüche und helfen bei der Antragstellung.

Im Einzelnen:

  • Beratung und Hilfen bei der Vermittlung und Durchsetzung von sozialen und wirtschaftlichen Hilfen (Krankengeld, Übergangsgeld, Verletztengeld, Rente, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialhilfe usw. gemäß SGB II, III, V, VI, VII, IX, XI und SGB XII)
  • Beratung und Beantragung von Hilfsmitteln für die nachstationäre Pflege
  • Überleitung in die häusliche Pflege durch Beratung und Hilfestellung bei der Beantragung und praktische Umsetzung nach dem Pflegeversicherungsgesetz SGB XI
  • Überleitung in die vollstationäre Pflege nach Krankenhausaufenthalt durch Beratung, Organisation und Hilfestellung bei der Beantragung und praktische Umsetzung nach Pflegeversicherungsgesetz SGB XI und Sozialhilfegesetz SGB XII und die Kontaktaufnahme mit den entsprechenden Einrichtungen. Hilfen zur Sicherung der Nachsorge durch Einbeziehung ambulanter Dienste oder Vermittlung an soziale Einrichtungen, wie z.B. Selbsthilfegruppen, Sozialstationen, Alten- und Pflegeheime, Werkstätten für Behinderte usw.
  • Information zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
  • Beratung und Einleitung von Betreuungsverfahren nach dem BGB
  • Hilfen zur medizinischen Nachsorge und Rehabilitation
  • Beratung und Hilfen bei der Vermittlung und Durchsetzung von beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen
  • Beratung , Hilfestellung und Einleitung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Beratung und gegebenenfalls Kontaktvermittlung im Umgang mit der Deutschen Rentenversicherung (gemäß SGB VI), der Bundesagentur für Arbeit (gemäß SGB III) sowie den Trägern der Grundsicherung für Arbeitssuchende (gemäß SGB II)
  • stufenweise Wiedereingliederung
  • Beratung und Hilfe bei der Durchführung von Belastungserprobungen
  • Informationen über sonstige rechtliche Hilfen, wie z.B. nach dem SGB IX, 2. Teil (Schwerbehindertenrecht) und dem BVG.




Kontakt

 
 Juliane Weißgerber zoom

Juliane Weißgerber 
Dipl. Pädagogin
Telefon: 06442-936 511
Telefax: 06442-936 216
E-Mail schreiben 

 
 Siegfried Kübert zoom

Siegfried Kübert 
Diplom Sozialpädagoge
Abteilungsleitung
Telefon: 06442-936 512
Telefax: 06442-936 216
E-Mail schreiben 

 
 Andrea Moldenhauer zoom

Andrea Moldenhauer 
Sozialdienst
Telefon: 06442-936 513
Telefax: 06442-936 216
E-Mail schreiben 

 
 Sabine Barth-Chélard zoom

Sabine Barth-Chélard 
Dipl. Sozialpädagogin
Telefon: 06442-936 510
Telefax: 06442-936 216
E-Mail schreiben 


 
 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH-Klinik Braunfels • Hubertusstraße 3–7 • 35619 Braunfels • Tel. 0 64 42 / 9 36 - 0 • E-Mail schreiben